21.03.2011












21.03.2011



Trainer sind auch nur Menschen  


Bericht von Ferdl


Einige Zeilen zum Nachdenken:   


Welche Zeit verbringt ein Trainer im Jahr mit der Mannschaft ?

( Die Werte können abweichen, aber eher nach oben )


4 Stunden         x   35 Wochen  =   140 Stunden   ( Freilufttraining )

1,5 Std.             x   13 Wochen  =   19,5 Std.         ( Hallentraining )

2,5 Stunden    x  30                   =    75 Stunden    ( Spielbetrieb )



+   Spielvorbereitung, Abstreuen, ..........


Gesamt:   Minimum 260 Stunden !!!





Ps. Bernd leistet noch vieeeeeeeeeeel mehr !!!!




Frage: Kann es nicht passieren das auch ein Trainer mal einen Fehler macht ?


         Warum wird Monate lang nicht nachgefragt ?

         Vieles hätte sich sofort von alleine geklärt ( Missverständnisse ausgeräumt )



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Betrifft meine Person.
::::::::::::::::::::::::::::::::


Warum tut man sich das eigentlich an?

Was muss man sich noch alles gefallen lassen ?

Einige Beispiele bitte: ( Zeitraum September 2009 bis März 2011 )


-  Vom Platzwart wird man mehrfach öffentlich unbegründet beleidigt.( Lügner , Analphabet  )

-  Von seinen zwei Co - Trainern 7 Monate lang im Stich gelassen.

-  Von einem Trainer einer anderen Rapidmannschaft öffentlich unbegründet heftig kritisiert.

-  An Unternehmung im Verein samt Familie mehrfach ausgeschlossen.

 ( Mein Geld , und nicht wenig wurde aber gerne genommen )

-  Von einem ehemaligen Spieler der AH öffentlich und unbegründet vor seinen Kindern beleidigt.

-  Rassistische Äußerungen bei Länderspielen bzw. Bundesligaspielen

   Dunkelhäutige Spieler zb. einer afrikanischen Mannschaft wurden aufs übelste beleidigt.

( meine dunkelhäutige Kinder mussten es sich mehrfach mit anhören )

-  und, und, und .........................


Und das schlimmste ist:


- Es interessiert kaum jemanden, auch nicht in der Vorstandschaft.

- Entschuldigung ???  Einschreiten ???  Fehlanzeige !!!



In den meisten Fällen werden die Verursacher auch noch als " unsere Macher "

ohne denen kaum was geht dargestellt.


Selbst muss man oft auf die gut bezahlten Überstunden verzichten.

Und was hört man des öfteren wenn man die Missstände anspricht ?


Ferdl, sei doch nicht immer so nachtragend.


Für mich jedenfalls ist diese Situation kaum noch zu akzeptieren .




Natürlich mache ich die Arbeit im Verein weil ich auch meist Spaß daran habe,

aber alles hat seine Grenzen.



Wir leisten unsere Arbeit unentgeldlich, im Gegensatz zu anderen ( zb. Platzwart )


Im Gegenteil: Wir haben noch Geld übrig für unsere Jungs !


Unsere Spieler sind mit anderen die Zukunft des Rapids ( Fussballabteilung ),

und nicht einer der möchtegern Fussballer ( Macher im Moment )



Wenn aber der Großteil den Verein verlässt ?

Dann ist halt der Ferdl schuld.





Na ja, verstehen oder interessieren wird es wohl auch jetzt kaum jemand,

erst wenn es zu spät ist.














Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de