Bericht vom 26.07.2011




Große Ausdauer bei langer Kinonacht bewiesen



Von Samstag auf Sonntag haben wir unsere lange Kinonacht durchgeführt.

Der hintere Teil der Tribüne glich dem Nachtlager von Granada.

Ca. 30 Jugendliche bevölkerten die Fläche.

Einige kamen während der Nacht sogar dazu zu schlafen.


Kurzfristig sind wir dabei bereits ab 14:00 Uhr aktiv gewesen.

Beim Turnier unserer Alten Herren bestritten wir ein Einlagespiel. Gegner war unsere Damenmannschaft.



Mit Spannung erwarteten wir dieses Match.

Eine Faustformel besagt, dass eine Damenmannschaft einer U15 entspricht.

Wir erwarteten demnach eine körperliche Überlegenheit der Damen.

21 Spieler wollten das Match bestrieten, darunter drei Spieler unserer neuen Spielgemeinschaft.


Von Beginn an wurde deutlich, dass die Spieler die Begegnung sehr ernst nahmen.

Die Damen wurden Phasenweise an die Wand gespielt, wobei es egal war, wer bei uns gerade spielte.

Am Ende hieß es 9:0 für unsere  Jungs. Dabei boten sie tolle Kombinationen und technische Kabinettstückchen.


Torschützen:

2 x B. Weiß - je 1 x trafen: D. Zapf , Diem M. , Braun K. , Levin ,Neuner D. , Thomann R. , Ploner D.


Ein Fallrückzieher von Mike wurde von der Tribüne mit Szenenapplaus bedacht.




Nach dem Spiel kickten die Jungs fleißig weiter.

Über die gesamte Anlage verteilt wurde jedes verfügbare Tor bespielt.

Erst als es dunkel wurde begann die Filmnacht, mithin mit mehr als 4 Stunden Verspätung.

Auch hier bewiesen die Jungs und Mädchen Durchhaltevermögen,

denn tatsächlich schafften die meisten es bis zum Morgen durchzuhalten.

Ab Sonnenaufgang wurde allerdings wieder dem runden Leder nachgejagt.

Die Verpflegung klappte bestens.

Wir bezogen von unseren Alten Herren Grillwürste zum Einkaufspreis

und um Mitternacht brachte Ela Beck Pizzabrötchen.


Nils hatte zu seinem Geburtstag großzügig eingeladen.


Als es ans Aufräumen ging zeigten sich allerdings schlagartig Ermüdungs- und Auflösungserscheinungen.

Gegen 09:00 Uhr hatten wir alles aufgeräumt und sauber gemacht.

Die lange Kinonacht war vorbei.


Den Jungs hat es großen Spaß bereitet, das einzige Problem war,

sich jeweils auf einen entsprechenden Film zu einigen.


Herzlichen Dank an Hans Peter Beck, der das Equipment stellte,

an Ela Beck für die Verpflegung,

an unser Alten Herren für die Unterstützung,


sowie für die Spenden an Chips und Süßigkeiten.
























Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de