Bericht vom 03.07.2011




Weichenstellung für die neue Saison:



Spielgemeinschaft mit der SG Eltmann wahrscheinlich



In den vergangenen Tagen haben sich die Ereignisse überschlagen.

Zwei Spieler, die wir fest eingeplant hatten, haben zwischenzeitlich mit dem Fußball aufgehört.

Neuzugänge, die fest eingeplant waren, haben überraschend abgesagt.

Auf diese neue Situation haben wir schnell reagiert und eine Idee aufgegriffen,

die wir bereits in der Winterpause diskutiert hatten.


Nämlich eine Spielgemeinschaft mit der SG Eltmann.


Eine sogenannte win-win Situation für die Vereine.

Eltmann hat für die kommende Saison bedenken, ob ihr Spielerkader die Qualität hat,

um in der Kreisliga zu bestehen. Einige Leistungsträger standen vor dem Wechsel zur Konkurrenz,

da sie glaubten, dort bessere sportliche Perspektiven zu haben.

In den vergangenen Wochen haben Eltmänner Spieler  zu Spielern des Rapid Kontakt aufgenommen,

um sie über den Main zu holen.


Wir haben einen in der Spitze und Breite sehr gut aufgestellten Kader

und mehrere Spieler haben das Potenzial Kreisliga zu spielen.

Dies wird diesen Spielern nun wahrscheinlich über zwei Jahrgänge ermöglicht.

Dadurch werden alle  Spieler nicht nur besser gefördert, sondern sie haben die Chance

über die Saison hinaus in unserer Region zumindest Kreisliga zu spielen.


Wir haben in den konstruktiven Gesprächen mit der SG Eltmann, Günther Preissner und Wolfgang Stapf,

ein für beide Vereine problemlos tragbares und für sämtliche Spieler interessantes Konzept erarbeitet.


Die Eckdaten:



1.    Wir würden mit ca. 40 Spielern und 9 Trainern und Betreuern in die Saison gehen,

            wobei viele Trainer Schicht arbeiten und nicht immer anwesend sein können.

            5 Trainer werden jedes Training betreuen.



2.    Das Training findet für alle Spieler zusammen in Ebelsbach statt.

           Es wird ein Stationstraining sein, so dass jeder Trainer eine Kleingruppe von 7-8 Spieler hat.

           Training wie gehabt Di. und Do. 17:00 – 18:30 Uhr, am Donnerstag Mannschaftssitzung. 

           Spieltag für die U 13/1 und 2 am Samstag 13:00 Uhr, U13/3 am Freitag um 18:00 Uhr.


3.        Die Kaderzusammenstellung ist rein Leistungsbezogen und wird vom Trainerstab

          am Ende der Vorbereitung vorgenommen. Die Einteilung ist nicht fest,

          sondern wird leistungsbezogen immer wieder neu vorgenommen.


4.    Spielort: U13/1 und 2 spielen Hin und Rückrunde versetzt,

           also eine Halbserie in Eltmann, eine in Ebelsbach.

           U13/3  ist noch offen.


5.    Die sportliche Gesamtverantwortung läge bei Ferdl und mir,

            wobei Trainingsplan, Spielsystem und Aufstellung im Trainerteam erarbeitet würde



6.    Die U 13/1 träte als (SG) SG Eltmann/Ebelsbach an, die beiden anderen Mannschaften

            entweder als SG Ebelsbach/Eltmann oder unter Ebelsbach.

            Hier gibt es satzungsrechtliche Fragen zu klären.


7.    Federführender Verein ist die SG Eltmann, da sie die höhere Spielklasse einbringt.


8.    Es würde ein gemeinsames Trainingslager geben und zwar am letzten Augustwochenende.


9.    Weitere Aktivitäten sind geplant, unter anderem wieder ein Ausflug

            in ein BLSV Sport Camp oder eine vergleichbare Wochenendveranstaltung.





Entscheidend ist, dass sich für unsere Jungs nichts ändert.

Training in Ebelsbach unter Ferdl, Hans und mir, sowie weiteren Trainern.

Sie bleiben Spieler des SV Rapid. Sämtliche Spieler werden jedes Wochenende spielen.

Durch die Spielgemeinschaft würde die sportliche Förderung noch besser werden.

Die Spieler bekommen die Chance Kreisliga zu spielen und das nicht nur für die kommende Saison,

sondern das Model Spielgemeinschaft soll zumindest auch in den kommenden beiden Spielzeiten

als wahrscheinlichste Option fortgesetzt werden.


Jeder Spieler wird von diesem Model profitieren. Jeder Spieler kann leistungsgerecht trainieren und spielen,

wobei die U13/1 und 2 klar  leistungsorientiert ausgerichtet sein werden.


Sollte es zur Spielgemeinschaft kommen, werden wir das Model unverzüglich und ausführlich

bei einem gemeinsamen Elternabend vorstellen.

ie Resonanz der angesprochenen Spieler (und es wissen wohl wirklich alle) ist durchweg positiv.


Ein Zusammengehen beider Vereine wäre ein sehr guter und wichtiger Schritt in die richtige Richtung

und für eine sportlich erfolgreiche Zukunft beider Vereine.




Kritik und Anregung ist erwünscht.


Dafür gibt es Dienstag nach dem Training oder per Telefon unter 09521/958558 die Möglichkeit.




Hans   Ferdl   Bernd











Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de