Home

Programm

Team

Mitglieder

Geburtstage

Jubiläen

Verstorbene

Bilder 2016

Newsletter

Berichte

Mitteilungen

Archiv

Linkliste

Gönner

Teamdaten16

Kontakt

1.Radtour  23.Apri   2014   Organisation   è 

Oberentfelden - Suhr - Hunzenschwil - Heuelmüli -Schafisheim - Ruperswil - Buchs - Oberentfelden


Peter Fedeli

Teilnehmer:      21        (10  E-Bikes)

 

Foto:                Kurt Geisseler     Rolf Häusler               Kommentar:  Rolf Häusler



da staunt der Laie!

Eine Art Mars-Menschen
.
.

Experten unter sich

Rapport! Im Halbkreis daheeer!!

auf dem Galeggenweg Richtung Suhr

bei der Stadtbach-Abzweigung

keine Zeit für Schaufensterbummel!

Sammelplatz Rennrain

"Tourarzt" Urs in Aktion

Tourenbericht-Schreiber Edi Matter

Anfahrt zur Anhöhe Heuelmühle

Punkt "Heuelmühle" ist erreicht

Rast und Warteraum Heuelmühle

Det äne esch's "Kafi Feufstärn"

vier auf einer Bank....

Probleme mit dem E-Bike?

Info vor der Weiterfahrt: Achtung, s'esch steil!!

 volle Konzentration und Bremsbereitschaft

Disziplin ist alles!

Ankunft bei den Steinhaufen!?!

Ahhh! das sind ja Steindechsen!!

Die ganze Gruppe hat den Steinbruch erreicht

ist schon gewaltig, so von nahe gesehen

So, jetzt geht's aber weiter

bald kommt die Waldpartie vor.....

....der Kantonsmitte

Die Müdigkeit macht sich bemerkbar

Zwischenverpflegung aller Art

Gsesch, do send mer jetzt

Edi konzentriert sich auf die Koordinaten

die verschiedensten Outfits

Erklärung zur Kantonsmitte Aargau

allgemein willkommene Rast!

Bari weist auf die Tafel auf der Rückseite hin

Peter orientiert über die nächste Exkursion mit Dr. Fäs

So, jetzt auf nach Rupperswil

Etwas holperig und stark bombiert...

... ist diese Waldstrasse

Das Rest. Freihof Rupperswil

Proooost zäme!!

Das hat sich Bari aber redlich verdient!!

Proscht, Tourenleiter!!

Wow, die Gemeinschafts-Pommesfrittes sind da!!!

schön redlich verteilt...

alli chöme dervo öber...

au die vier do!

Start zur Heimfahrt

Ziel Suhre-Brücke ist erreicht

Schön esch es gsii...

Bari visiert schon das heimische Rest. Frohsinn an